• Home
  • News
  • Aktuelles aus der Schwimmabteilung

Aktuelles aus der Schwimmabteilung

 

 

 

 

 

 

Ablachtal-Cup und Haifisch-Talentiade am 23. März 2019 - Danke !
Mit 146 TeilnehmerInnen und über 500 Starts war unser 1. Ablachtal-Cup 2019 eine gelungene Premiere. Das Wettkampf-Protokoll ist eingestellt unter dem Menüpunkt "Wettkampf". Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen teilnehmenden Vereinen, Trainern und Aktiven - ihr seid spitze! Dank auch an den SVW-Schiedsrichter Heiko Wiegand, den SVW-Schiedsrichterobmann Süd und Auswerter Jürgen Scheibner, an alle Kampfrichter, an das Hallenbad-Team, an die Sportmedizinische Abteilung des SHR Krankenhauses um Rüdiger Hennig, an Silke Krezdorn für die Organisation des Eltern-Unterstützerteams bei Auf-/Abbau und Verkauf – und an alle unsere Sponsoren. Vielen Dank für eurer Engagement! 

Viele Helfer waren nötig, um diesen kombinierten Wettkampf mitsamt dem 43. Prüfungsschwimmen des Turngau Hohenzollern durchführen zu können. Viele Schwimmer haben viele Stunden trainiert für diese Teilnahme und wurden vielzählig mit Urkunden, Medaillen oder in der STB-Vierkampfmeisterschaft mit Pokalen und darüber hinaus mit vielen Sachpreisen belohnt. Mit vielen Aktiven aus Mengen, Weingarten, Friedrichshafen, Bad Saulgau, Riedlingen, Mühlheim, Pfullendorf und der SG Delphin Zollernalb kamen insgesamt 538 Starts zusammen an diesem Samstag. Vertreten waren die Jahrgänge 2002–2012. Die Jüngsten aus den Nachwuchsgruppen der Jahrgänge 2009–2012 konnten ihre Leistung im Rahmen der Talentiade unter Beweis stellen.

Insgesamt 59 Teilnehmer des TV Mengen waren am Start. Ein Höhepunkt des Wettkampfes ist der 10 x 50 m Staffelwettbewerb. Hier siegte die Mengener Mannschaft mit der Besetzung Nico Röhm, Julia Remensperger, Rieke Pawlicki, Aaron Horst, Tim Schwarz, Karla Engenhart, Loreley Trescher, Leo Selg, Emma Alexander und Karl Füss.

In der Kategorie beste Leistung männlich über 100m Strecken des gesamten Wettkampfes siegte Timo Röhm vor Michael Renner von der SG Delphin Zollernalb und seinem Bruder Nico Röhm. Platz 4 und 5 nahmen Timo Remensperger und Aaron Horst ein. Beste Leistung männlich über 50m Strecken zeigte Karl Füss mit einem 3. Platz und einer deutlichen Steigerung. Bei der Wertung beste Leistung weiblich über 100m Strecken erreichten Jenny Hennig den 4. Platz und Ursina Selg den 5. Platz, die beste Leistung zeigte Marlene Neumann (Jg. 2003) vom SSV Weingarten.

Ergebnisse Mehrkampf-Meisterschaften STB Hohenzollern 2019 (Jugend E-C)
(hier werden 4x50m- bzw. 4x100m Strecken zusammen gewertet):
Über 4x50m weiblich im Jg. 2007 belegte Julia Remensperger Platz 1 mit 3 x Gold und 1 x Bronze. Nelli Brauer belegte im selben Jahrgang einen tollen 2. Platz. Im Jg. 2008 belegten im Mehrkampf die Plätze 1-3 Loreley Trescher, Emma Alexander und Lina Löw, weiter so! Beim Jg. 2010 ging der 4x50m Mehrkampf-Platz 4 an Nina Baumgärtner, die außerdem über 50m Rücken die Silbermedaille gewann. Über 4x50m männlich ging im Jg. 2007 die Goldmedaille an Karl Füss mit 4 ersten Plätzen, Bronze ging an Kelvin Kreimer. Beim Jg. 2009 belegte Paul Horst den MSK-Platz 2 mit 1 x Silber und 3 x Bronze, Leo Selg wurde 4. Im Jg. 2010 ging Platz 2 an Alexander Reiser, Platz 3 an Mathis Dunse und Platz 4 an Johannes Wachter, der erst seit kurzem mit dabei ist. Bei der 4-Kampf-Wertung über 4x100m weiblich ging Platz 2 an Rieke Pawlicki und Platz 3 an Karla Engenhart. Bei den Jungs waren jeweils Platz 1 an Nico Röhm Jg. 2006 und Aaron Horst Jg. 2007 mit je 4 x Gold vergeben worden, Platz 2 ging an Tim Schwarz. Tim Schwarz und Nils Krezdorn zeigten, was in ihnen steckt, und wurden mit Gold oder Silber sowie Bronze über Einzelstrecken auf dem Siegerpodest belohnt. Gold gab es auch für Emma Alexander (Jg. 2008) über 50m Brust.
Noch nicht lange in der Nachwuchsgruppe sind Nina Baumgärtner, Julian Adams, Lena Motz, Mark Morosow, Johannes Wachter, Lukas Droxner und Mathis Dunse, die alle bereits wie die Großen am Schwimmmehrkampf teilnahmen. Cheftrainer Bruno Steinfels und die Trainerinnen der Nachwuchsgruppen, Sina Linke-Pawlicki und Andrea Hennig, verfolgten aufmerksam ihre Leistungen – weiter so!

Ablachtal-Cup-Einzelwertungen über 100m/200m (Jugend A und B)
Steven Reiser im Jg. 2004 steigerte sich enorm und wurde wie Urs Schneider (Jg.2005) mit vielen Podestplätzen belohnt. Gute Leistungen ebenso bei den Mädchen der Jugend A und B: Nina Dietsche (Jg.03) holte sich über 100 und 200m Strecken in 6 Läufen 1x Gold und 5 x Silber, Carla Dunse (Jg.04) bei 4 Starts 2 x Gold und 2 x Silber. Auch Ursina Selg (Jg.05) durfte 5 x ganz oben stehen, dies bei 6 Starts. Im Jg. 2005 starteten ebenfalls Jenny Hennig (1x Gold, 4x Silber) und Caren Dietsche (4x Bronze). Timo Remensperger (Jg.04) holte sich auf 100 und 200m Strecken 1 x Gold und 3 x Silber sowie 1 x Bronze.

Talentiade
Hier konnte unser Schwimmnachwuchs zum ersten Mal über 25m-Strecken als auch über 50m Flossenschwimmen "Wettkampfluft schnuppern". Die Jüngsten sind entweder in den Fortgeschrittenen-Schwimmkursen oder schon Neulinge in der Nachwuchsgruppe 1. Dieses Jahr konnte die Mengener Schwimmabteilung mit über 20 Kindern eine sehr starke Truppe präsentieren – und die Eltern voller Stolz das Erlernte hautnah am Beckenrand erleben. Entsprechend groß war die Aufregung, aber auch die Vorfreude bei unseren Jüngsten der Jahrgänge 2009-2011. Im Jahrgang 2010 mehrere vordere Plätze belegen konnte Julia Brauer, Jan Bohner, Lionel Oborowski und Vincent Kern. Im Jg. 2011 mehrmals vorne mit dabei waren Leni Buck, Maria Oborowski, Valentino Russo und Sebastian Blaser. Aber auch Moritz Fuchs, Pius Reitter, Vanessa Liber, Lotta Alexander, Paul Winkhart, Lionel Nipp, Jannis Zielke, Mattea Löw, Valentina König, Lukas Glöckler, Mark Becker, Stas Becker, Sophia Schütz, Julia Bohner und Lara Löw zeigten tolle Leistungen und begeisterten die Trainerinnen.

10 Jahrgangstitel beim Bezirkscup Südwürttemberg
Mit 13 Vereinen und 1265 Meldungen fand sich in diesem Jahr eine starke Konkurrenz zum zweitägigen SVW-Bezirkscup im Hallenbad Villingen ein. Der TV Mengen kam mit elf Schwimmern der Jahrgänge 2009-2003 und konnte insgesamt zehn Südwürttembergische Jahrgangsmeistertitel und drei Mehrkampf-Pokale (SMK) nach Mengen holen. 
Erfolgreichster Schwimmer des TV Mengen war Aaron Horst, der die SMK-Meisterschaft in der Brustlage für sich entschied und zudem vier Bezirksmeistertitel im Jahrgang 2007 holte. Er war über 100m und 200m Brust sowie 50m Schmetterling und 400m Freistil erfolgreich. Im gleichen Jahrgang war Filip Grubanovic im SMK der Schmetterlingslage siegreich. In den Einzelwertungen gewann er den Bezirksjahrgangstitel über 100m und 200m Schmetterling. Mit Nils Krezdorn als Jahrgangsmeister über 50m Brust und als Zweiter in der SMK-Jahrgangswertung Brust zeigte sich der Jahrgang 2007 wieder einmal extrem stark aufgestellt. Nico Röhm (Jg.06) startete noch Infekt-geschwächt, zeigte aber mit dem Titelgewinn über 200m Freistil in 2:25,86 min, dass mit ihm zu rechnen ist. Überzeugen konnte auch Timo Röhm (Jg.04) mit neuer Bestzeit von 0:26,72 min über 50m Freistil. Marcel Dizer (Jg.03) erreichte bei starker Konkurrenz über 200m Freistil Platz 5 und über 100m Schmetterling Platz 6. Leo Selg, mit 9 Jahren jüngster Teilnehmer aus Mengen, konnte sich eine Bronze-Medaille über 50m Brust erkämpfen.
Bei den Mädchen holte Jenny Hennig (Jg.05) über 200m und 100m Brust zwei weitere Bezirksmeistertitel für den TV Mengen. Mit der Zeit von 1:24,68 min über die 100m Brust zeigte sie sich leistungsstark. Mit Ursina Selg im selben Jahrgang holten die Mädchen auch den Vizetitel über diese Distanz. Beide konnten noch weitere Podestplätze erreichen. Lara Teufel schwamm über 100m Rücken und 200m Lagen jeweils zu Platz 4, sie verzichtete allerdings verletzungsbedingt auf weitere Starts am zweiten Tag. Mutig startete die erst 10-jährige Emma Alexander über 100m Schmetterling und erreichte Platz 3 in ihrem Jahrgang 2008. 
Das Trainerteam um Bruno Steinfels und Abteilungsleiter Ernst Selg freute sich über eine Vielzahl weiterer persönlicher Bestzeiten und eine starke Teamleistung.

TV Mengen beim 5. Internationalen Stadtwerke-Cup in Bad Saulgau
6  Schwimmer und Schwimmerinnen nahmen am Samstag, den 19.01.2019 beim Stadtwerke Cup in Bad Saulgau teil.
Eine zweite Gruppe des TV Mengen war am selben Tag beim 9. Int. Bodensee-Cup Lindau gemeldet (siehe Bericht).
Herausragende Leistungen an diesem Tag zeigten Steven Reiser und Jenny Vogel. Jenny (Jg. 2001) konnte ihre Bestzeit auf 200 Lagen um 5,46 sec. verbessern und holte sich hier die Bronzemedaille. Auch bei den Disziplinen 100 m Schmetterling und 200 m Rücken kam sie mit neuen Bestzeiten ans Ziel (2 x Silber). Steven (Jg. 2004) zeigt ebenfalls was in ihm steckt. Er durfte nur knapp nicht aufs Siegerpodest, konnte seine persönlichen Bestzeiten jedoch ebenfalls deutlich verbessern.
Weitere Teilnehmer waren Nelli Brauer, die noch nicht so lange in der Abteilung schwimmt, aber sehr gute Leistungen zeigte, sowie Filip Grubanovic und Tim Schwarz, alle Jg. 2007, und Ursina Selg, Jg. 2005. Ursina durfte bei 3 Starts 3 Medaillen entgegen nehmen, Filip erzielte auf der 100 m Lagen-Strecke die Silbermedaille.

Gute Leistung – viel Erfolg weiterhin!

Junge Schwimmer behaupten sich beim 9. Bodensee-Cup in Lindau
Am 19.01.2019 starteten vier Aktive der Schwimmabteilung des TV Mengen erstmals beim 9. Bodensee-Cup des TSV Lindau. Zehn Vereine aus Bayern und Württemberg waren diesmal angereist, um sich über die 50m- und 100m-Strecken Brust, Rücken, Schmetterling und Freistil sowie über 100m und 200m Lagen zu messen, wobei die Zeiten im Lindauer Limare-Hallenbad mit der verbandseigenen Omega-Messanlage elektronisch genommen wurden.
Perfekte Organisation und beste Stimmung im Limare: Aaron Horst, Jenny Hennig und Rieke Pawlicki gingen für die Leistungsgruppen 1 und 2 an den Start, Paul Horst startete mit seinem 9 Jahren für die Nachwuchsgruppe 2. Paul erreichte ausschließlich 1. und 2. Podestplätze trotz starker Konkurrenz im Jahrgang 2009 und verbesserte seine persönliche Bestzeit über die Distanz 50m Freistil in 0:39,89 um über 3 Sekunden. Sein Bruder Aaron (Jg.2007) startete über alle 100m-Distanzen sehr erfolgreich und war in der Jahrgangswertung viermal siegreich mit Platz 1, über 100m Freistil erreichte er Silber. Rieke Pawlicki startete nach einer Wettkampfpause mit stark verbesserten Zeiten und gewann ihre Jahrgangskonkurrenz 2007 über alle fünf 100m-Strecken. Dabei verbesserte sie ihre persönlichen Bestzeiten teilweise um über 10 Sekunden. Besonders stark war sie über die 100m Rücken in 1:28,86 min. Jenny Hennig (Jg.2005) zeigte sich ebenfalls in guter Form. Sie gewann nicht nur sechs Jahrgangswertungen über alle 100m-Strecken sowie 50m Brust; über 50m und 100m Brust war die Dreizehnjährige schnellste Frau der offenen Wertung. Das Trainerteam Sina Linke-Pawlicki und Bruno Steinfels zeigte sich sehr zufrieden.

Wir wünschen euch allen ein Gutes Neues Jahr und viel Erfolg in 2019!
Vielen Dank für die zahlreichen Anmeldungen für das Oster-Trainingslager 2019 – Boarding completed.

Starke Teamleistung beim Silvesterlauf in Sigmaringen
Beim 35. Silvesterlauf starteten unsere Mädels Rieke Pawlicki, Caren Dietsche und Jenny Hennig in Begleitung von Lauftrainer Sven Pawlicki beim 5 km-Sparkassenlauf. Nicht im Wasser, sondern an Land konnte Rieke Pawlicki in der Wertung WJU12 (Jugend weiblich unter 12 Jahren) mit einer starken Zeit von 26min 34sec hinter der Triathlon-Konkurrenz einen sehr guten Platz 5 erreichen. In der Wertung WJU14 rockten zwei Schwimmerinnen zusammen das Lauf-Podest mit Platz 2 für Caren Dietsche und Platz 1 für Jenny Hennig. Unser Lauftrainer Sven Pawlicki begleitete das Schwimm-Team bis zum Schluss-Sprint und freute sich mit den schnellen Mädchen über die super Platzierungen. 

 

Training einmal anders: Besuch in der Trampolinhalle Ulm
Als Belohnung für viele Trainingskilometer im Wasser, auch direkt nach Weihnachten, ging es am 28. Dezember nach Ulm in die Trampolinhalle zum "Jucken" mit Salto-Matten, Kletterwand und Ninja-Parcours. Über 20 Aktive der Leistungsgruppen 1 und 2 waren für einen Nachmittag voll am Auspowern. Eine gelungene Abwechslung zum Jahresausklang.



Viel Spaß und jede Menge Erfolge beim Turngau-Nachwuchsschwimmfest

in Riedlingen am 2.12.2018
Am ersten Adventssonntag wurden in Riedlingen traditionell die Vierkampf-Meisterschaften im Schwimmen des Turngaus Oberschwaben ausgetragen. Unter den insgesamt 86 Teilnehmern aus 8 Vereinen mischte sich eine stolze Gruppe von 23 SchwimmerInnen des TV Mengen der Jahrgänge 2010–2005. Der vom befreundeten TSV Riedlingen ausgetragene Wettkampf bietet den Nachwuchsschwimmern eine gute Möglichkeit, um erste Wettkampferfahrungen zu sammeln. Aber auch unsere erfahrenen Schwimmer schätzen die familiäre Atmosphäre dort. Geschwommen wurde ein Vierkampf mit den Disziplinen 50m Freistil, 50m Rücken, 50m Brust und 50m Schmetterling.

Gleich 5 der 12 zu vergebenden Titel Gau-Jahrgangsmeister im Vierkampf gingen an unsere SchwimmerInnen – und zwar: Alexander Reiser (Jg.2010), Aaron Horst (Jg.07), Lara Teufel und Nico Röhm (beide Jg.06) sowie Ursina Selg (Jg.05). Über die Silbermedaille im Vierkampf freuten sich Leo Selg (Jg.09), Loreley Trescher (Jg.08), Filip Grubanovic und Rieke Pawlicki (beide Jg.07), Nina Guffarth (Jg.06) sowie Jenny Hennig und Urs Schneider (beide Jg.05). Den Bronzerang erschwammen sich im Vierkampf Paul Horst (Jg.09), Emma Alexander (Jg.08) und Tim Schwarz (Jg.07). In der Vierkampfwertung zwar ohne Medaille, aber dank starker Leistung in den Einzelrennen wurden folgende Nachwuchsschwimmer mit Edelmetall ausgezeichnet: unsere jüngsten Talente Nina Baumgärtner (Jg.2010) mit Bronze über 50m Freistil und 50m Schmetterling sowie Mattis Dunse (ebenfalls Jg.2010) mit Silber über 50m Rücken und Bronze über 50m Freistil – weiter so! Nils Krezdorn (Jg.07) wurde mit Silber über 50m Brust, sowie Moritz Selg (Jg.06) mit Silber über 50m Freistil ausgezeichnet. Weitere gute Platzierungen gingen an Lina Löw (Jg.08), Julia Remensperger und Nelli Brauer (beide Jg.07) sowie Caren Dietsche (Jg.05), die dabei alle persönliche Bestzeiten schwammen.

Mit Platz 1 und Platz 3 in der abschließenden 10 x 50m Freistil mixed-Staffel krönten die Schwimmer einen erfolgreichen Wettkampftag. Auch die Trainer Bruno Steinfels, Sina Linke-Pawlicki sowie Ernst Selg zeigten sich angesichts der vielen neuen Bestzeiten sowie den Entwicklungen der jungen SchwimmerInnen, die am Wettkampf auch sichtlich Spaß hatten, mehr als zufrieden. Nächstes Jahr freuen sich alle, wieder dabei zu sein – dann aber endlich im neuen Riedlinger Hallenbad!

 

TV Mengen beim Württembergfinale der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Jugend
Platz 5 und Platz 8 bei den DMS-Jugendwettbewerben: Die Schwimmabteilung war mit zwei Mannschaften beim Landesfinale der DMS-J am 1. Dezember in Balingen vertreten.

Die TVM Jungen-Mannschaft Jugend B (Jg. 03/04) in der Besetzung Marcel Dizer, Elias Krezdorn, Steven Reiser, Timo Remensperger und Timo Röhm konnte bei der DMS-J Württemberg Platz 5 erreichen. Unsere Mädchen-Mannschaft Jugend C (Jg.05/06) schwamm in Balingen in der Besetzung Caren Dietsche, Nina Gruffarth, Jenny Hennig, Lara Teufel und Ursina Selg auf den achten Platz. Die dritte gemeldete Mannschaft (Jugend D weiblich) fiel leider wegen Krankheit aus. Für unsere kleine Schwimmabteilung und die ehrenamtlich tätigen Trainer eine starke Teamleistung, bedenkt man, dass aus Südwürttemberg nur noch die SSG Reutlingen-Tübingen mehrere Mannschaften zum diesjährigen Württembergfinale gemeldet hatte. Besonders erfreulich war dabei der überraschende Platz 6 für die Mädchenstaffel über 4x100m Freistil in 4:50,96 min (Caren Dietsche 1:20,27 - Jenny Hennig 1:08,71 - Ursina Selg 1:08,26 - Lara Teufel 1:13,72) sowie viele neue persönliche Bestzeiten in den Staffelteilstrecken Schmetterling und Rücken.


Foto: Verein (Hennig) 

Top-Ten-Platzierungen und Bestzeiten bei den Württembergischen Kurzbahnmeisterschaften 2018
Bei den württembergischen Meisterschaften auf der Kurzbahn haben unsere Schwimmer elf Platzierungen unter den Top Ten erreicht. Insgesamt hatten 48 Vereine über 500 SchwimmerInnen gemeldet.
Aaron Horst (Jg. 2007) schwamm bei allen Starts persönliche Bestzeiten. Die beste Platzierung erreichte er über 100m Lagen in 1:23,67min mit Platz 4. Fünfter wurde er über 200m Brust in 3:10,75, den 7. Platz über 50m Brust in 0:41,80 und den 9. Platz ebenfalls in persönlicher Bestzeit erreichte er über 50m Schmetterling in 0:37,55min. Zwei Starts und zwei persönliche Bestzeiten gelangen Timo Röhm (Jg.04): über 50m Schmetterling würde er in 0:31,69 Vierter und über 100m Freistil kratzte er schon fast an der 1-Minuten-Marke mit 1:01,05 (Platz 12). Mit einem fünften Platz über 100m Lagen in 1:19,35 und einem siebten Platz in 1:05,51 wurde auch Nico Röhm in Jahrgang 2006 belohnt. Moritz Selg (auch Jg.06) erreichte zwei mal Rang 7: über 100m Lagen in 1:19,82 und über 50m Schmetterling in 0:35,63. Über 100m Freistil wurde er mit 1:09,54 Elfter.
Bei den Mädchen reiste Jenny Hennig im Jahrgang 2005 nach Neckarsulm. Über 50m Brust erreichte sie in persönlicher Bestzeit von 0:38,36 Platz 7 und über 200m Brust in 3:07,20 Platz 9. Keine Medaillen dieses Jahr, aber insgesamt ein sehr solides Ergebnis der Schwimmabteilung, um erfolgreich in 2019 durch zu starten.


Foto: Verein (Hennig)

Regionen-Cup in RT-Betzingen am 21. Oktober 2018
Viele Medaillen, persönliche Bestzeiten und Qualifikationen für die württembergischen Meisterschaften erzielten die acht- bis dreizehnjährigen SchwimmerInnen des TV Mengens beim Regionen-Cup Südwürttemberg in Betzingen.
Unter den Augen der Trainer Bruno Steinfels und Ernst Selg zeigten die SchwimmerInnen durchweg sehr gute Leistungen, was sich in einer Vielzahl neuer persönlicher Bestzeiten widerspiegelte. Die größten Leistungssprünge verzeichneten hierbei Karla Engenhart über 50m Schmetterling, Emma Alexander über 50 und 100m Schmetterling sowie 50m Freistil, Tim Schwarz über 50m Brust und Rücken, Leo Selg über 50m Brust und 100m Freistil sowie Moritz Selg über 100 m Freistil und 50/100 m Schmetterling. Zu den Medaillengewinnern (Gold/Silber/Bronze) gehörten:
Emma Alexander (4/0/0), Karla Engenhart (5/0/0), Filip Grubanovic (2/2/0), Jenny Hennig (4/1/0), Aaron Horst (5/0/0), Nils Krezdorn (1/3/1), Alexander Reiser (3/0/0), Nico Röhm (4/0/0), Tim Schwarz (1/0/2), Florentin Selg (4/0/0), Leo Selg (4/0/0), Moritz Selg (3/1/0), Ursina Selg (4/1/0) und Lara Teufel (4/0/0). 


Foto: Verein

IABS Kurzbahn-Meisterschaften in Singen

Am 7. Oktober 2018 fand im Hallenbad Singen die Kurzbahn-Meisterschaft der Internationalen Arbeitsgemeinschaft der Bodensee-Schwimmvereine (IABS) statt. Gemeldet hatten 14 Vereine aus den badischen, bayrischen und württembergischen Schwimmverbänden, sowie auch drei Vereine aus Österreich.
Unsere acht Schwimmer/innen vom TV Mengen lagen mit insgesamt 4 Gold-, 5 Silber- und 7 Bronzemedaillen bei ihrem ersten Wettkampf nach der Sommerpause mit vielen neuen Bestzeiten sehr gut im Rennen. Die Wertungen erfolgten bei diesem Wettkampf zum Teil immer mit zwei Jahrgängen zusammen (Jg. 07/08, Jg. 05/06, Jg. 03/04).

Aaron Horst (Jg. 2007) stand bei allen fünf Starts auf dem Podest und gewann zwei Goldmedaillen (50m Freistil in 0:32,57 min. und 200m Lagen in 2:58,66 min.) und drei Silbermedaillen. Filip Grubanovic (Jg. 2007) schwamm über 100m Schmetterling auf Platz 1, über 50m Rücken auf Platz 2 und erreichte Platz 3 über 100m Freistil. Außerdem belegte er noch zwei Mal Platz 5. Ebenfalls eine Goldmedaille erreichte Nico Röhm (Jg. 2006) über 100m Freistil in 1:06,58 min. sowie zwei Bronzemedaillen über 100m Brust in 1:28,30 min und 100m Lagen in 1:18,44 min. Timo Röhm (Jg. 2004) steigerte bei allen Starts seine Bestzeiten. Bei 100m Freistil schwamm er in 1:02,45 min. auf Platz 3. Knapp am Podest vorbei auf Rang 4 landete er über 50m Freistil in 0:27,36 min. und über 100m Schmetterling in 1:16,00 min. Die Geschwister Ursina (Jg. 2005) und Florentin (Jg. 2007) Selg lagen bei allen Starts auf den Rängen vier bis acht. Ursina gewann noch über 50m Schmetterling in 0:36,55 min. eine Bronzemedaille. Im Jahrgang 2001 schwamm Jenny Vogel über 100m Rücken ebenfalls auf Platz 3. Die meisten Starts absolvierte Katharina Fischer im Jahrgang 2007. Sie sprang sieben Mal ins Wasser und sprintete über 50m Brust in 0:50,46 min. auf Platz 3, über 50m Schmetterling und über 100m Lagen auf Platz 4. Außerdem erreichte sie Platz 5 und 6 über 100m Brust, 200m Lagen und 100m Freistil.

 

Team 2018/2019

Leider konnten zum Fototermin nicht alle anwesend sein!

Sommerteambuilding und Freibadtraining

Hat viel Spaß gemacht, weiter so!!!

Neue Badekappen

Vielen Dank an Mirco Alexander und der Kreuz-Apotheke Mengen

 

Saisonabschluss 2: Grillfest der Schwimmabteilung
Endlich einmal kein Regen, sondern ein wunderbar warmer Sommerabend zum traditionellen Grillfest im Freibad!
Während die Aktiven ihren Bahnen unter der Regie von Cheftrainer Bruno Steinfels zogen, hieß es für die Eltern Aufbauen und Anfeuern der Grillstelle. Leider hieß es später auch Abschied nehmen von Kristin Thiyagarajah als langjährige engagierte Schwimmlehrerin der Abteilung, und von Josef Reuter, dem Chef der Fördergruppen I und II, den es in die Schweiz zieht. Zwar ist für Ersatz bereits gesorgt, aber ziehen lassen wollte sie so recht niemand. Sie wurden mit persönlichen Geschenken und besten Wünschen bedacht. Abteilungsleiter Ernst Selg dankte im Namen aller Kristin als auch Josef für den großartigen ehrenamtlichen Einsatz für unsere Abteilung. Ein riesengroßes, herzliches Dankeschön – wir werden euch ganz ganz arg vermissen! 

 Foto: Verein (Dunse,Reuter)

Saisonabschluss 1: Schwimmbadfest Sigmaringen
Nachdem aufgrund von Verletzungs- und Sommergrippe-Pech alle Starts bei den Württembergischen Sommermeisterschaften abgesagt werden mussten, fanden sich nun doch einige SchwimmerInnen, die das Schwimmbadfest Sigmaringen am 22. Juli für einen vergnüglichen Saisonabschluss nutzten.

Gerade die jüngsten TeilnehmerInnen konnten ihrem Trainer Josef Reuter ein tolles Abschiedsgeschenk machen: Loreley Trescher, Florentin Selg und Nina Löw räumten über 50m Kraul, Schmetterling und Brust alle Goldmedaillen in der Altersklasse 2008/2009 ab. Leo Selg, Emma Alexander und Paul Horst bestätigten dazu mit ihren guten Leistungen die hervorragende Nachwuchsarbeit in der Fördergruppe I. Ebenfalls über die 50m-Strecken starteten Kelvin Keimer, Karl Fuess und Aaron Horst (alle Jg. 2007) und bei den Mädchen Katharina Fischer (2007), die 2x zu Gold sprintete. Bei den verschiedenen Altersklassen ab 12 Jahren ging es über die 100m-Strecken. Hier starteten Timo Röhm, Marcel Dizer, Lukas Wiegand und bei den Mädchen Ursina Selg, Jenny Hennig, Karen Dietsche, Carla Dunse, Nina Dietsche, Jule Boden, Laura Michel und Jenny Vogel. In der Summe gab es viele Podestplätze, aber alles in allem überwog der Spaßfaktor – auch weil ein heftiger Regenschauer die Starts zwischenzeitlich erschwerte.

Großen Spaß hatten alle Aktiven und Zuschauer bei den Disziplinen "Kinderschwimmen", "Familienstaffel" und "Retten einer Puppe". Zum Abschluss holte die 4x50m-Freistil-Staffel unserer jungen und älteren Herren noch Silber vor der durchweg jungen Damenstaffel, die im Schluss-Spurt auf den 3. Platz verwiesen wurde. Lukas Wiegand schoss dabei den Vogel ab, indem er direkt nach seinem Start in unserer Herren-Staffel auch noch für die spontan gegründete Staffel der "Besten der Besten" aus Riedlingen, Bad Saulgau und Mengen ins Becken sprang – und auf dem Podest sich später Silber und Gold gleichzeitig umhängen ließ ...

Nächstes Jahr fällt das Schwimmbadfest aus, aber für 2020 ist die Veranstaltung im frisch sanierten Freibad Sigmaringen wieder fest eingeplant.


Foto:Verein (Röhm) 

Radtour nach dem Schwimmtraining

Bei herrlichem Wetter radelten die Schwimmer/innen mit ihren Trainern und ein paar Eltern zum "Burren" bei Enzkofen.
Während sich die Radler mit Getränken und Eis stärken konnten, wurden auch fleißig Haifischzähne gesucht.
Zum Abschluss der 30-Kilometer-Tour gabs im "Wirtshaus im Greutle" in Blochingen leckere Pizza & Pasta.

Foto: Verein (Röhm) 

3. Internationaler Nessenreben-Schwimmtag
18 Schwimmer und Schwimmerinnen des TV Mengen waren am 23.06.2018 im Waldfreibad in Weingarten am Start. Bei angenehmen Temperaturen konnten die Jungs und Mädels wieder einmal eine Vielzahl an Medaillen erschwimmen. 

Herausragend zu nennen ist Aaron Horst. 6x Gold war seine Bilanz des Tages.
Timo Röhm holte sich 3x Gold und 2x Silber. Ebenfalls 3x Gold gab es für Jenny Hennig (Jg. 05) und Lara Teufel (Jg. 06). Ursina Selg (Jg. 05) belegte in 50m und 100m Schmetterling jeweils den 1. Platz, 2x Silber und 1x Bronze. Erste Plätze belegen konnten auch Moritz Selg (100m Schmetterling), Nina Dietsche (100m Freistil) und Filip Grubanovic (100m Schmetterling). Carla Dunse (Jg. 04) verfehlte in 100m Brust knapp das Podest. Nils Krezdorn durfte sich über Silber in 200m Brust freuen. Vom Jg. 2008 mit am Start waren Emma Alexander und Florentin Selg. Emma holte sich auf 100m Freistil die Bronzemedaille, Florentin erkämpfte sich 4 Medaillen (3x Silber und 1x Bronze). Leo Selg (Jg. 2009) durfte einmal aufs Podest und sich über 50m Brust die Bronzemedaille abholen. Vom Jg. 2007 schwammen Rieke Pawlicki, Tim Schwarz und Karl Füss. Rieke gewann bei 6 Starts 2x Silber, Tim und Karl zeigten ebenfalls gute Leistungen, die jedoch nicht mit Medaillen belohnt wurden. Steven Reiser und sein Bruder Alexander, jüngster Teilnehmer vom Jg. 2010, belegten bei insgesamt 8 Starts durchweg 2. und 3. Plätze.


Foto: Verein (Röhm) 

36. Achalm Cup in Reutlingen am 16./17. Juni 2018 

678 Schwimmer aus 42 Vereinen Baden-Württembergs, Hessens, Österreichs und der Schweiz hatten sich mit über 3600 Starts bei der 36. Auflage des Achalm-Cups International im schönen Freibad Markwasen angemeldet. Darunter auch 18 Aktive der Schwimmabteilung des TV Mengens, für die es zum Großteil der erste Wettkampf auf der 50m-Bahn war. Hierbei ging es für die Schwimmer auch ums Erreichen der geforderten Pflichtzeiten für die im Juli stattfindenden Württembergischen Jahrgangsmeisterschaften. Bei der mit Top-Schwimmern besetzen Veranstaltung konnten unsere Schwimmer insgesamt 11 Medaillen mit nach Hause nehmen. 

Erfolgreichste Schwimmerin war Lara Teufel (Jg. 2006) die sowohl die 200m Lagen, als auch über die 200m Rücken für sich entscheiden konnte und hierfür mit dem begehrten Goldpokal ausgezeichnet wurde. Auch über 50m Rücken schaffte sie es aufs Podest und wurde zweite. Erfolgreichster Schwimmer vom TV Mengen war Aaron Horst (Jg. 2007), der über seine Lieblingsstrecke 200m Brust zum Sieg schwamm. Zugleich konnte er sich über 100m Schmetterling und 100m Brust über Silber freuen. Über die 200m Lagen schlug er in der drittschnellsten Zeit an und erhielt hierfür Bronze. Bei seinen Starts über 100m Rücken und Freistil sprintete er auf Platz 5 und 6. 

Jüngster Teilnehmer war Alexander Reiser (Jg. 2010) der bei seinem Start über 50m Freistil gegen zehn Konkurrenten eine sehr gute Leistung zeigte und verdient mit Silber belohnt wurde. Auch zu den Medaillengewinnern zählte Nico Röhm (Jg. 2006), der über die 100m Brust mit der Bronzemedaille ausgezeichnet wurde. Gegen starke Konkurrenz erreichte er Platz 5 über 100m Freistil. Sein Bruder Timo Röhm (Jg. 2004) erschwamm sich über 50m Rücken die Silbermedaille, sowie Platz 9 über 100m Freistil. Jenny Vogel (Jg. 2001) konnte sich über 100m Schmetterling über die Bronzemedaille freuen. Bei ihren weiteren Starts 100 Rücken und 50 Freistil erreichte sie Platz 5 und 7. 

Lucas Wiegand (Jg. 2001) startete in Reutlingen gleich 7mal und erzielte hierbei in guten Zeiten Platzierungen unter den TopTen. Über zwei Strecken schaffte er hierbei auch die erforderliche Pflichtzeit für die württembergischen Meisterschaften. Moritz Selg (Jg. 2006) verfehlte über 100m Schmetterling in neuer Bestzeit und 200m Lagen nur knapp das Podest und wurde vierter. Ebenfalls für den TV Mengen am Start waren Nils Krezdorn (Jg. 2007), Elias Krezdorn (Jg. 2004), Marcel Dizer (Jg. 2003), Leo Selg (Jg. 2009), Steven Reiser (Jg. 2004), Karl Fuess (Jg. 2007), Nina Dietsche (Jg. 2003), Katharina Fischer und Rieke Pawlicki (beide Jg. 2007), die mit guten Platzierungen und zum Teil neuen persönlichen Bestzeiten zum guten Gesamtergebnis des TV Mengens beitrugen. Hierbei hervorzuheben sind: Platz 6 von Nils Krezdorn und Steven Reiser über 200m Brust, Platz 7 von Nina Dietsche über 100m Rücken, Platz 8 von Rieke Pawlicki über 200m Lagen, ebenfalls Platz 8 von Marcel Dizer über 200m Brust sowie Platz 8 von Ursina Selg über 50m Schmetterling. Neu in der Wettkampfmannschaft ist Karl Fuess (Jg. 2007) dabei, der mit neuen Bestzeiten über 100 Freistil und 50 Rücken seine aufsteigende Form bestätigte. Sowie auch Katharina Fischer (Jg. 2007) die sich von Wettkampf zu Wettkampf steigert. 

Mit Lara Teufel, Nico Röhm, Aaron Horst und Lucas Wiegand konnten sich in Reutlingen weitere vier SchwimmerInnen für die im Juli stattfindenden Württembergischen Jahrgangsmeisterschaften qualifizieren.

Foto: Verein 

Gewitter und Medaillen beim Schwimmfest des TSV Berkheim
Beim ersten Freibad-Wettkampf der Saison gab es neben Gewitterunterbrechungen auch 4 Medaillen für den TV Mengen in Esslingen-Berkheim. Beim Schwimmfest waren über 2.500 Meldungen aus ganz Württemberg eingegangen. Jenny Hennig (Jg.05) startete über 50m (3. Platz), 100m (2. Platz) und 200m Brust (1. Platz) sowie 50m Freistil (3. Platz). Über ihre Lieblingsdistanz 100m Brust  ist sie mit 1:28,03 für die Württembergischen Jahrgangsmeisterschaften in Stuttgart bereits qualifiziert.

Abgesahnt in Bayern beim Internationalen MAU Schwimmfest 
Zum Abschluss der Hallenbadsaison trafen sich SchwimmerInnen aus Bayern, Württemberg, Vorarlberg und der Schweiz zum traditionellen Mau-Schwimmfest an Christi Himmelfahrt in Memmingen. Vom TV Mengen reisten zwei Schwimmerinnen frühmorgens nach Bayern. Lara Teufel holte im Jahrgang 2006 über 100m Lagen, 50m und 100m Rücken und 50m Schmetterling souverän 4x Gold und 1x Bronze über 50m Brust. Mit 1:20,60 über die 100m Lagen holte sie zudem den Pokal für die punktbeste Leistung nach der FINA-Tabelle in der Altersklasse der 12jährigen. Jenny Hennig schwamm im Jg. 2005 über 100m Lagen, 100m Schmetterling, 100m Freistil und 50m Brust ebenfalls 4x auf Platz 1 und über 100m Brust auf Platz 2. Für ihre Bestzeit von 0:39,53 über 50m Brust bekam auch sie den Pokal für die punktbeste Leistung (380/FINA) ihrer Altersklasse.


Fotos: Verein (Hennig)

Lochen-Schwimmtage in Balingen
Mit 15 SchwimmerInnen war der TV Mengen bei den 35. Weilstetter Lochen-Schwimmtagen am 5. und 6. Mai im Balinger Eyachbad stark vertreten. 28x Gold, 16x Silber, 8x Bronze und viele gute Platzierungen lautete die Bilanz trotz Hitze und Konkurrenz aus Ulm, Schwäbisch Gmünd, Reutlingen/Tübingen, Sindelfingen, Lahr und den Vereinen aus der Region.

Jüngster Teilnehmer war wieder einmal Leo Selg (Jg. 2009), der neben einer Goldmedaille über 50m Freistil in 0:43,40 sec. je 1x Silber und 1x Bronze erreichen konnte. Florentin Selg (Jg. 2008) erreichte über 50m Rücken in 0:45,39 die Bronzemedaille, über 100m Freistil und 100m Lagen erreichte er gegen eine starke Jahrgangs-Konkurrenz der SSG Reutlingen/Tübingen Platz 5 und 6.
Im Jahrgang 2007 zeigten Filip Grubanovic, Aaron Horst und Nils Krezdorn besonders starke Leistungen – und sorgten für viele Goldmedaillen. Filip schwamm über 50m Rücken und 100m Lagen auf Platz 1, über 100m Schmetterling und 100m Freistil jeweils auf Platz 2. Aaron Horst schwamm wieder einmal "auf und davon" zu insgesamt 4 Goldmedaillen. Besonders stark seine persönliche Bestzeit über 100m Schmetterling in 1:29,01 und 400m Freistil in 5:40,88. Auch Nils Krezdorn war ausschließlich mit persönlichen Bestzeiten unterwegs und konnte 3x auf Platz 1 (100m Brust, 50m und 200m Freistil) und 1x auf Platz 2 (50m Brust) schwimmen. Gegen diese 2007er-Truppe kam in Balingen niemand an!
Im Jahrgang 2006 war Nico Röhm über 100m Freistil in 1:07,06 Schnellster seines Jahrgangs und erreichte weitere drei Silbermedaillen und eine Bronzemedaille. Timo Röhm (Jg. 2004) war an diesem Wochenende erfolgreichster Schwimmer des TV Mengen: mit 5 Goldmedaillen und vielen persönlichen Bestzeiten wie 0:27,90 über 50m Freistil räumte er in Balingen kräftig ab. Marcel Dizer (Jg. 2003) schwamm in seiner Lieblingslage Schmetterling über 50m und 100m gleich 2x aufs Treppchen (Platz 3) und konnte sich auch über 100m Freistil stark verbessern. Lucas Wiegand (Jg. 2001), unser Rückkehrer, zeigte sich in Topform und war mit starken 0:57,79 über 100m Freistil und 0:26,51 über 50m Freistil nicht nur in seinem Jahrgang der Schnellste, sondern auch Sieger der offenen Wertung! Auch über 200m Brust in 2:45,57 schwamm er überzeugend zu Platz 1. Über 100m Lagen, 100m Brust und 200m Freistil konnte er jeweils Silber erreichen.

Katharina Fischer (Jg. 07) startete als jüngste der Mädchen und konnte über 100m Freistil und 200m Brust 2x Platz 3 erreichen, über 50m Rücken wurde sie Vierte. Im Jahrgang 2006 starteten Nina Gruffarth und Lara Teufel. Nina konnte mit 3:33,56 über 200m Brust die Silbermedaille erreichen und ihre persönliche Bestzeit um über 17 Sekunden verbessern! Über 100m Freistil wurde sie mit persönlichen Bestzeiten Vierte und Fünfte über 100m Lagen. Lara Teufel bewies über 50m Rücken erneut ihre Qualität und schwamm in starken 0:35,93 zu Gold. Über 50m Schmetterling und 100m Lagen sprintete sie jeweils auf Platz 2.
Ursina Selg war im Jahrgang 2005 erfolgreich: sie erreichte bei 5 Starts insgesamt 3x Gold (50m Rücken, 100m Freistil, 400m Freistil) und 2x Silber (50m und 100m Schmetterling). Über 100m Freistil gab es einen "Wimpernschlag"-Doppelsieg Ursina Selg/Jenny Hennig. Jenny (ebenfalls Jg. 2005) war diesmal erfolgreichste Schwimmerin des TV Mengen in Balingen. Neben jenen 2. Platz über 100m Freistil schwamm Jenny über 50m Freistil in 0:31,76 sowie 50m und 200m Brust und 200m Lagen trotz Resterkältung insgesamt viermal auf Platz 1.
Im Jahrgang 2004 konnte sich Carla Dunse mit persönlicher Bestzeit über 200m Brust verdient eine Goldmedaille abholen. Über 100m Lagen erkämpfte sie sich zudem Bronze und über 100m Freistil erreichte sie Platz 5.

Ein großes Kompliment an die Veranstalter vom TV Weilstetten für die super Organisation, wir sind nächstes Jahr gerne wieder dabei. Die Freibadsaison mit olympischer Bahnlänge kann nun kommen! 
Bild: Verein (Hennig, Röhm)

Welfencup 2018 in Weingarten

Der mit über 170 Teilnehmern und etwa 800 Einzelstarts gut besuchte 21. Internationale Welfen-Cup in Weingarten am 28. April 2018 war auch das Ziel von 17 Schwimmer/innen des TV Mengen. Nach 90 Einzel- und 2 Staffelstarts lautete die erfolgreiche Gesamtbilanz für den TV Mengen 13 Gold-, 16 Silber- und 13 Bronzemedaillen.

Jüngste Teilnehmerin vom TV Mengen war im Jahrgang 2008 Emma Alexander. Sie durfte eine Silbermedaille und zwei Bronzemedaillen mit nach Hause nehmen. 
Im starken Jahrgang 2007 gingen vom TV Mengen sieben Schwimmer/innen an den Start. Rieke Pawlicki, Katharina Fischer, Julia Remensperger, Karla Engenhart,  Aaron Horst, Filip Grubanovic und Nils Krezdorn erschwammen zum Teil hervorragende Ergebnisse. Aaron Horst blieb bei allen Starts ungeschlagen und freute sich über 4 Goldmedaillen, Nils Krezdorn gewann eine Gold-, zwei Silber- und zwei Bronzemedaillen und Filip Grubanovic wurde vier Mal Zweiter. Bei den Mädchen schwamm Rieke auf Platz eins, zwei und drei, Katharina auf Platz zwei und zweimal auf Platz drei, Julia wurde unter anderem zwei Mal Vierte und Karla wurde Vierte, Fünfte und Siebte und sammelt noch fleißig Wettkampferfahrung. 
Die 12-jährige Lara Teufel gewann in ihrer Lieblingslage Rücken über die 100m-Distanz Gold, Silber in der 100m Lagen-Disziplin und Bronze über 200m Lagen. 
Im Jahrgang der 13-jährigen war Ursina Selg ebenfalls auf dem Podest und durfte sich besonders über zwei Siege auf den Strecken 100m Lagen und 100m Schmetterling freuen. Des Weiteren wurde Sie Dritte über 200m Lagen. Die gleichaltrige Caren Dietsche erzielte mit ebenfalls neuen Bestzeiten gute Platzierungen im Mittelfeld. Ihre Schwester Nina Dietsche beendete im Jahrgang 2003 den Wettkampf unter anderem mit zwei Bronzemedaille über 100m Rücken und 200m Lagen. 
Bei den Jungs im Jahrgang 2006 startete Moritz Selg und gewann über 200m Lagen die Silbermedaille und landete knapp am Podest vorbei auf Rang vier über 100m Lagen und 100m Freistil. Sehr verlässlich auf Goldkurs zeigte sich Nico Röhm über 100m Lagen und 100m Freistil. Silber gewann er über 100m Brust. Alle Starts im Jahrgang 2004 beendete Timo Röhm mit Silbermedaillen und neuen Bestzeiten. Mit einem dritten Platz über 200m Lagen zeigte Steven Reiser im gleichen Jahrgang seine beste Leistung. Timo Remensperger wurde zwei Mal Vierter über 100m Brust und 100m Lagen.

Die Staffeln erfreuen sich bei den Schwimmern sowohl im Training als auch beim Wettkampf großer Beliebtheit. Dank der konstanten Wettkampfmannschaft des TV Mengens konnten beide Staffelläufe beim Welfen-Cup über die 4x50m Freistil Strecke bei den Mädchen und Jungs besetzt werden. Die Jungs gewannen nach einem spannenden Rennen die Goldmedaille (Krezdorn, Horst, Selg, Röhm N.) und die Mädchenmannschaft (Fischer, Remensperger, Pawlicki, Alexander) beendete die Staffel auf Rang sechs.


Bild: Verein (Fischer)

Sportlerehrung der Stadt Mengen für das Jahr 2017

20 Schwimmer(innen) erhielten am 25.04.2018 für Ihre tollen Leistungen eine Ehrung der Stadt Mengen


Foto Verein (Selg)

14. Minara Cup für den Nachwuchs am 22. April in Bad Dürrheim
Eine erfolgreiche Gesamtbilanz konnten die 8 Schwimmerinnen und Schwimmer des TV Mengens nach dem Besuch des 14. Minara Cups ziehen: Bei ihren insgesamt 40 Starts sammelten die Nachwuchsschwimmer 24 Gold-, 9 Silber- und 3 Bronzemedaillen. Bei sommerlichen Außentemperaturen waren die Bedingungen im Hallenbad am Nachmittag alles andere als optimal für die Schwimmer. Umso erfreulicher, dass dennoch einige Bestzeiten erzielt wurden.

Nina Dietsche (Jg. 2003) belegte über 100m Lagen, Freistil, Rücken und Schmetterling in zum Teil stark verbesserten Zeiten Platz 1. Über 100m Brust erreichte sie den Silberrang. Im Jahrgang 2005 startete Ursina Selg ebenfalls über alle 100er-Strecken und erreichte 3x den ersten Platz sowie 2x Platz 2. Rieke Pawlicki durfte sich über 2 Silbermedaillen (50m Freistil und Schmetterling) und ebenfalls 2 Bronzemedaillen (100m Lagen und 50m Rücken) freuen.
Jüngster Teilnehmer des TV Mengen war Leo Selg (Jg.09), der für seine Leistung über 50m Schmetterling mit der Silbermedaille ausgezeichnet wurde. Über 100m Lagen erzielte er Platz 3. Im Jahrgang 2004 startete Steven Reiser für den TV Mengen über alle 100er-Strecken. Er zeigte eine tolle Leistung beim Wettkampf und freute sich zu Recht über drei Gold- und zwei Silbermedaillen. Mit Florentin Selg (Jg.08), Aaron Horst (Jg.07) und Moritz Selg (Jg.06) blieben gleich drei Schwimmer beim Wettkampf ungeschlagen. So konnte Florentin Selg mit stark verbesserten Zeiten über 50m Brust, Freistil, Schmetterling und Rücken, sowie über 100m Lagen einen Leistungssprung vorweisen und wurde hierfür jeweils mit der Goldmedaille ausgezeichnet. Aaron Horst startete ebenfalls in 5 Einzelrennen und beanspruchte für seine Leistung immer Platz 1 vor seinen badischen Jahrgangskollegen. Mit seinen drei Starts über 100m Lagen und Freistil, sowie 50m Freistil schaffte es Moritz Selg immer ganz oben aufs Treppchen.
In den abschließenden Staffeln starteten die Schwimmer des TV Mengen in der Besetzung Nina Dietsche, Ursina Selg, Moritz Selg und Aaron Horst. Über 4x50m Freistil erzielten sie einen hervorragenden 2. Platz. Für das letzte Staffelrennen über 4x50m Lagen mobilisierten die Schwimmer nochmals alle Kräfte und krönten den Wettkampftag überraschend vor der favorisierten Konkurrenz mit Platz 1.


Foto Verein (Selg)

Trainingslager Bamberg 2018

Mit 19 SchwimmerInnen war die Schwimmabteilung im Oster-Trainingslager in Bamberg. Neben dem Freizeitprogramm, unter anderem in der Stollenführung Bamberg, haben die Schwimmer(innen) fleißig Kilometer gesammelt und Technik vertieft. In 6 Trainingstagen wurden rund 10 Wassereinheiten auf der 50m-Bahn mit ca. 38 Kilometern und 4 Trockeneinheiten absolviert. Die Langbahn-Saison kann kommen!

Vielen Dank an den Schwimmverein Bamberg SVB für eine tolle Gastfreundschaft! Ebenso einen Dank an die Trainer für ein tolles Trainingslager.

 
Foto: Verein (Röhm)

42. Prüfungsschwimmen mit Mehrkampf in Mengen

Mit 36 SchwimmerInnen war die Schwimmabteilung am Sonntag 04. März beim 42. Schwimmwettkampf des Turngau Hohenzollern am Start. Das Prüfungsschwimmen wird jährlich im Hallenbad in Mengen ausgerichtet.

Die jüngsten TeilnehmerInnen waren im Jahrgang 2009 und 2010 über 25m-Strecken sowie 50m Flossenschwimmen am Start. Nina Baumgärtner hat an ihrem Geburtstag über 50m Flossenschwimmen den 4. Platz belegt und über 25m Rücken Platz 5 sowie einen 8. und 9. Platz. Paul Horst im Jahrgang 2009 startete voll durch und belegt bei seinem ersten Wettkampf zwei Mal Platz 3, 5 und 7. Alexander Reiser, Jg. 2010, ebenso noch nicht lange dabei, belegt einen tollen 2. Platz, 3., 5. und 7. Platz. Leo Selg im Jahrgang 2009 erreicht den 2. Platz über 25m Freistil, zweimal den 3. und einen 5. Platz. 
Die Jahrgänge 2008-2006 starteten über 50m-Strecken. Im Jahrgang 2008 starteten Emma Alexander, Lina Löw, Florentin Selg und Loreley Trescher. Emma erreichte zwei tolle 3. Plätze und zwei 4. Plätze. Lina hat zwei 5. Plätze, einen 6. und 8. Platz belegt. Florentin hat sich zwei erste Plätze und zwei dritte Plätze gesichert. Loreley mit einem tollen 2. Platz, zwei 4. Plätze sowie einem 9. Platz. Im Jahrgang 2007 waren 10 SchwimmerInnen am Start. Bester Schwimmer war Aaron Horst mit viermal Platz 1 und toller Leistung. Nelli Brauer, noch nicht lange dabei, belegt die Plätze 7,8,9 und 16. Ebenso noch nicht lange dabei ist Karla Engenhart, sie erreicht Platz 5,7,10 und 11. Katharina Fischer steigert sich immer mehr und belegt die Plätze 3,4,6 und 8. Karl Fuess, erst kürzlich zum Schwimmteam Mengen dazu gestoßen, erreicht Platz 5, 6, 8 und 9. Filip Grubanovic belegt drei 2. Plätze und einen 5. Platz. Nils Krezdorn hat sich zwei 5. Plätze, einen 6. und 7. Platz erschwommen. Rieke Pawlicki holte sich in 50m Schmetterling und 50m Rücken jeweils die Silbermedaille und eine Bronze in 50m Freistil. Zwei weitere Schwimmer im Jahrgang 2007 waren Julia Remensperger und Tim Schwarz. Julia holte sich einmal Silber sowie zwei vierte Plätze und einen 8. Platz. Tim durfte für 50m Schmetterling die Bronzemedaille mit nach Hause nehmen, und konnte dreimal den 4. Platz erreichen. Im Jahrgang 2006 war, nicht anders erwartet, bester Schwimmer Nico Röhm. Er freute sich über 3x Gold und eine Silbermedaille. Moritz Selg dufte sich über 4 Medaillen freuen, zweimal Silber und zweimal Bronze. Lara Teufel beendete den Wettkampf mit 2x Silber, Gold in 50m Rücken und einer Bronzemedaille. Nina Guffarth belegte in 50m Brust den 3. Platz, in den Disziplinen 50m Schmetterling, Rücken und Freistil den 5., den 4., und den 6. Platz.
Die Jahrgänge 2005 und 2004 schwammen ausschließlich 100m-Strecken. Im Jahrgang 2005 schwammen Jenny Hennig und Ursina Selg reihenweise Doppelsiege. Jenny konnte in 5 Starts 5 Medaillen erschwimmen – 1x Gold und 4x Silber. Ursina, ebenfalls 5 Starts, erschwamm sich 4x Gold und 1x Silber. Die ältesten Schwimmer des Wettkampftages schwammen im Jahrgang 2004 – Carla Dunse, Timo Remensperger, Steven Reiser und Timo Röhm. Carla belegte bei 5 Starts 5x den 3. Platz, Timo Remensperger einen 3. und vier 4. Plätze. Steven besetzte 5x den 5. Platz und Timo Röhm freute sich über eine Bronzemedaille und viermal Silber.

Ein besonderes Erlebnis für die SchimmerInnen der Jahrgänge 2010 und jünger war das Einlagenschwimmen mit 25m Rücken und 25m Kraul. Hier gingen an den Start: Paul Winkhart, Moritz Fuchs, Erik und Marius Irmler, Emma Bücheler, Sina Dietz und Alessa Tanner.

Allen Organisatoren und Kampfrichtern, allen Helfern, allen Eltern, den Mitarbeitern des Hallenbades, den Stadtwerken und allen NachwuchsschwimmerInnen ein herzliches Dankeschön für einen gelungenen Wettkampf. Die Trainer sind stolz und freuen sich auf das weitere Training mit Euch!


Foto: Verein (Röhm)

Jede Menge(n) Jahrgangs-Meistertitel bei den
Südwürttembergische Meisterschaften in Villingen
Am Wochenende 24.-25. Februar 2018 fand in VS-Villingen die Regionalmeisterschaft des Bezirks Südwürttemberg statt. Der TV Mengen konnte trotz geforderter Pflichtzeiten mit 14 Schwimmer/innen an den Start.

Der Bezirkswettkampf wurde bei den Jahrgängen 2006 u. jünger unter anderem auch als Mehrkampf (100m, 200m und 50m-Beinschlag einer Schwimmlage plus 200m Lagen und 400mFreistil) gewertet. Als jüngster Schwimmer startete Leo Selg (Jg. 2009) und gewann über 100m Freistil die Bronzemedaille, über 100m Lagen und 200m Freistil schwamm er auf Platz 4 und 5. Erfolgreich und mit Gold im Mehrkampf belohnt wurden Florentin Selg (Jg. 2008) und Moritz Selg (Jg. 2006) im Freistil-Mehrkampf, Nico Röhm (Jg. 2006) und Nils Krezdorn (Jg. 2007) im Brust-Mehrkampf, Filip Grubanovic (Jg. 2007) im Schmetterling-Mehrkampf sowie Lara Teufel (Jg. 2006) im Rücken-Mehrkampf. Krankheitsbedingt konnte Katharina Fischer (Jg. 2007) Ihren Mehrkampf nicht beenden, erreichte aber bei Ihren absolvierten Starts über 50m Brust und 50m Brust-Beinschlag jeweils die Goldmedaille, über 200m Brust die Silbermedaille und über 200m Lagen die Bronzemedaille.

Bei den Bezirksmeisterschaften der Jahrgänge 2005 und älter fanden ausschließlich Einzelwertungen statt. Mit 4 Goldmedaillen und 3 Silbermedaillen konnte Jenny Hennig (Jg. 2005) nach Hause fahren. Im selben Jahrgang gewann Ursina Selg 3 Goldmedaillen, 2 Silbermedaillen und einmal Bronze. Nach einer Wettkampfpause startete auch Jenny Vogel im Jahrgang 2001 wieder. Sie freute sich über 3x Gold und 1x Silber bei Ihren Starts. Bei den Jungs schwamm Marcel Dizer (Jg. 2003) jeweils auf den undankbaren 4. Platz über 100m Schmetterling und 200m Freistil. Timo Remensperger (Jg. 2004) schwamm auf Platz 1 über 200m Rücken und jeweils auf Platz 2 über 50m Rücken und 100m Lagen. Vier Goldmedaillen (100m und 200m Freistil, 100m Lagen und 200m Schmetterling) und zwei Silbermedaillen (50m Freistil und 100m Rücken) gehen auf das Konto von Timo Röhm im Jahrgang 2004.


Fotos: Verein (Selg, Hennig)

Winterschwimmfest Stuttgart: erster Langbahn-Wettkampf 2018
Zum 2. Winterschwimmfest der SSG Stuttgart-Nord kamen TeilnehmerInnen aus 5 Landesverbänden in die alte Traglufthalle des Inselbads Untertürkheim.

Hallenbäder mit 50m-Becken findet man in Südwürttemberg leider keine, und so wurde diese erste Test-Möglichkeit in Stuttgart auch von vier SchwimmerInnen des TVM genutzt. Neben vielen persönlichen Bestzeiten auf der 50m-Bahn (die i.d.R. langsamer sind als Zeiten auf der 25m-Bahn und vom DSV in den Bestenlisten separat geführt werden) sind folgende Leistungen besonders hervorzuheben:
Der neunjährige Florentin Selg (Jg.08) startete mutig über 200m Lagen und erreichte mit 3:49,02 eine sehr gute Zeit. Ursina Selg (Jg.05) schwamm über 100m Schmetterling mit 1:26,54 in die Urkundenränge (Platz 6) ebenso wie Lara Teufel (Jg.06) mit sehr schnellen 1:19,77 über 100m Rücken (Platz 5) und 2:57,45 über 200m Lagen (Platz 8). Jenny Hennig (Jg.05) verpasste über 100m Brust in 1:30,09 nur knapp eine Medaille, sicherte sich aber im Schwimmmehrkampf Brust mit durchgehend guten Platzierungen und 1834 Punkten Silber – und einen Gutschein des Schwimmsportausstatters SwimBase. Die nächsten Langbahn-Wettkämpfe finden im März und im April statt.


Fotos: Verein (Hennig)

Gelungener Jahreseinstieg beim 4. Internationalen Stadtwerkecup in Bad Saulgau
Ein erfolgreicher Jahreseinstieg gelang den SchwimmerInnen der Schwimmabteilung des TV Mengen beim 4. Int. Stadtwerkecup in Bad Saulgau am 20. und 21.01.2018, bei dem 259 Schwimmer aus 17 Vereinen insgesamt 1450 Mal an den Start gingen. So sammelten die 16 Mengener Sportler der Jahrgänge 2002 – 2008 bei ihren 67 Einzelstarts 28 Medaillen und stellten eine Vielzahl neuer persönlichen Bestzeiten auf.

Siege für das TV-Mengen-Schwimmteam unter Trainer Bruno Steinfels sammelten vier Schwimmer: So ging Gold an Nico Röhm (200m Brust, 100m Lagen, 50 und 100m Freistil), Aaron Horst (50m Schmetterling und 200m Lagen) und Filip Grubanovic (100m Schmetterling). Ebenfalls Gold erschwamm sich Timo Röhm (100m Lagen), der das erste Mal nach längerer verletzungsbedingter Wettkampfpause wieder an den Start ging.
Mit Silber wurden die Leistungen folgender SchwimmerInnen ausgezeichnet: Jenny Hennig (100 und 200m Brust, 50m Freistil), Filip Grubanovic (50 m Schmetterling), Aaron Horst (100 und 200m Brust, 100m Lagen), Timo Röhm (50m Schmetterling) und Timo Remensperger (50 und 100m Rücken). Den Bronzerang sicherten sich: Timo Röhm (100m Schmetterling, 50 und 100m Freistil), Jule Boden (50m Freistil), Nico Röhm (50m Schmetterling), Katharina Fischer (200m Brust), Nils Krezdorn (100 m Brust), Ursina Selg (50m Freistil), Rieke Pawlicki (100m Rücken), Jenny Hennig (50m Brust) und Aaron Horst (50m Brust). Weitere gute Platzierungen gingen an Florentin Selg, Julia Remensperger, Nina Guffarth, Marcel Dizer und Steven Reiser, die mit zum Teil stark verbesserten Zeiten einen Leistungssprung vorweisen konnten. Mit Platz 8 im Medaillenspiegel der 17 Vereine konnte das vergleichsweise kleine und junge Schwimmteam des TV Mengen durchaus zufrieden sein.


Fotos: Verein (Hennig)

---------2017----------

Silber beim 21. Internat. Aquasphere-Hohentwiel-Schwimmfestival in Singen
25 Vereine, über 200 Teilnehmer der Jahrgänge 2005 und älter, darunter Titel- und Medaillengewinner nationaler Meisterschaften der Schweiz, Österreichs und Deutschlands, kamen zum letzten Wettkampf 2017 nach Singen. Nina Dietsche (Jg.03) und Jenny Hennig (Jg.05) starteten am Sonntag für den TV Mengen. Nina konnte mit vielen persönlichen Bestzeiten, darunter 1:21,42 über 100m Rücken, zufrieden in die Winterpause gehen. Jenny erreichte über 100m Brust die Silbermedaille und war trotz Verletzungspech vom Vortag zufrieden mit dem Jahresabschluss.


Fotos: Verein (Hennig)

Viele Medaillen und viele persönliche Bestzeiten
beim Nachwuchs-Schwimmfest in Riedlingen

Viel Spaß hatten unsere NachwuchsschwimmerInnen beim traditionellen Gau-Schwimmfest im Riedlinger Lehrschwimmbecken am 3. Dezember. Nebenbei konnten sie auch viele neue Bestzeiten und Medaillen einsammeln. Trainer Josef Reuter war mit den tollen Leistungen – gerade auch der Jüngsten seiner Fördergruppe – sehr zufrieden. Viele der 8- bis 11-Jährigen starteten zu ersten Mal bei einem Schwimmwettkampf und schlugen sich super. Der ausführliche Bericht folgt. 


Foto: Verein (Hennig)

3. Platz auf der Langbahn beim Internationalen Röthelheimcup
Am 25. und 26.11. trafen sich SchwimmerInnen aus insgesamt 35 Vereinen aus Bayern, Baden, Württemberg sowie aus Russland, Tschechien, Österreich und Liechtenstein in der Hannah Stockbauer-Schwimmhalle in Erlangen zum ersten 50m-Bahn-Meeting der Saison. Neben Platz 4 über 800m Freistil und Platz 5 über 100m Schmetterling konnte Jenny Hennig in ihrem Jahrgang 2005 einen dritten Platz über 50m Brust in 0:40,93 erreichen. Ein seltsames Gefühl hatte die Zwölfjährige schon auf dem Podest unter den Nationalflaggen. Eine gelungene Großveranstaltung mit vielen netten Begegnungen und einigen Sprachproblemen.

Int. Röthelheimcup 2017 Fotos: Verein (Hennig)

Lara Teufel vom TV Mengen wird Württembergische
Jahrgangsmeisterin im Schwimmen

Vom 17.-19.11.2017 fanden in Neckarsulm die Württembergischen Kurzbahnmeisterschaften im Schwimmen statt. Bei dieser Großveranstaltung waren 45 Vereine mit Ihren besten Schwimmer/innen am Start. Der TV Mengen reiste mit sechs Nachwuchschwimmern in den Jahrgängen 2005, 2006 und 2007 zu den Meisterschaften. Es war ein erlebnisreiches Wochenende mit Übernachtung im Hotel und vielen neuen Erfahrungen für die Mengener Schwimmer/innen.

Erfolgreichste Schwimmerin des TV Mengen war Lara Teufel im Jahrgang 2006, die den ersten Platz über 100m Lagen in 1:20,26 erreichte und somit Württembergische Jahrgangsmeisterin wurde. Bei Ihren weiteren Starts über 100m und 200m Rücken in 1:21,67 und 2:54,88 belegte sie Platz 6, über 50m Rücken in 0:36,27 Platz 4. Bei Ihren weiteren Starts kam sie über 400m Freistil auf Platz 10 und über 200m Lagen auf Platz 7. In der Gesamtwertung im Mehrkampf-Rücken belegte sie Platz 4. Weitere Medaillen für den TV Mengen sammelte Nico Röhm im Jahrgang 2006. Er wurde Württembergerischer Vizemeister über 100m Freistil in 1:07,48. Die Bronzemedaille gewann er über 50m Freistil in 0:30,75. Den vierten Platz belegt er über 200m Lagen in 2:52,27 und über 200m Freistil in 2:27,86. Auf Rang 5 reichte es in einem starken Teilnehmerfeld über 400m Freistil in 5:14,09. In der Mehrkampfwertung Freistil gewann er die Bronzemedaille mit einem Sachpreis. 

Aaron Horst schwamm den Mehrkampf in der Brust-Disziplin im Jahrgang 2007. Hierbei belegte er einen hervorragenden 5. Platz. Aaron schwamm 100m Brust in 1:34,33, 200m Brust in 3:18,72 und 50m Brust in 0:43,53 und kam jeweils auf Platz 5 und Platz 7 in der Einzelwertung. Bei der Langstrecke über 400m Freistil reichte es auf Platz 11 und über 200m Lagen in 3:02,45 auf Platz 10. Moritz Selg (Jg06) startete in der Freistil-Wertung und kam auf einen sehr guten sechsten Rang über 50m Freistil in 0:31,94. Weitere Starts hatte er über 100m, 200m und 400m Freistil in 1:15,02, 2:44,20 und 5:47,32 und kam hierbei auf den 10., 11. und 14. Platz. über 200m Lagen belegte in 3:13,03 Platz 14. Bei den Mädchen im Jahrgang 2005 schwamm Jenny Hennig über 50m, 100m und 200m Brust. Sie belegte mit 0:39,93, 1:30,05 und 3:11,28 die Plätze 9, 12 und 13 und konnte ihre bisherige Zeit über 200 Brust deutlich verbessern. Ursina Selg reiste am Sonntag nach Neckarsulm und belegte im Jahrgang 2005 über 100m Freistil in 1:09,83 Platz 13 und konnte über 400m Freistil Platz 16 erreichen. 


Fotos: Verein (Hennig)

Im Medaillenspiegel vorne beim Internat. Junior Hohentwiel Festival in Singen

Am 12.11.2017 fand der Juniorwettbewerb des renommierten 21. Internationalen Schwimmfestivals des SSF Singen statt. Neben den Vereinen aus Singen und Mengen fanden sich drei österreichische Schwimmvereine und vier schweizer Schwimmclubs (ua. der Swiss Swimming Leistungsstützpunkt SC Schaffhausen) mit ihren Teams der 9- bis 12-jährigen im Singener Hallenbad ein. Am Ende der Veranstaltung führte der TV Mengen den Medaillenspiegel mit 13 Gold-, 4 Silber- und 5 Bronzemedaillen vor dem SC Schaffhausen an.

Von Aaron Horst und Nico Röhm sah die Konkurrenz nur noch die Füße. Aber auch Florentin Selg (Jg.08) schwamm trotz undichter Schwimmbrille tolle Zeiten. Da die Jahrgänge 2008 und 2007 zusammen gewertet wurden, kam er zwar nicht aufs Podest, war aber über 100m Freistil in 1:34,97 min Zweitschnellster und über 100 Lagen in 1:48,05 sogar Schnellster seines Jahrgangs. Nils Krezdorn (Jg.07) war super in Form und konnte – nach schnellen 0:37,87 über 50m Freistil – hungrig auf mehr in seine Bronzemedaille beißen. Über 50m Brust knackte er mit 0:49,52 die 50sec-Mauer und auch auf 100m Lagen verbesserte er seine persönliche Bestmarke um über 8 Sekunden. Aaron Horst (Jg.07) erschwamm sich mit durchweg neuen Bestzeiten allein 5 Goldmedaillen. Herausragend waren seine 0:39,69 über 50m Schmetterling, 1:16,24 über 100m Freistil und 1:35,35 über 100m Brust. Für die Württembergischen Kurzbahn-Meisterschaften in Neckarsulm am 19./20.11. dürfen sich da auch andere warm anziehen. Schwimmtalent Nico Röhm startete 6-mal und kam auch 6-mal vor der Konkurrenz in seinem Jahrgang 2006 an. Mit 0:31,20 über 50m Freistil, 1:08,07 über 100m Freistil und 0:38,06 über 50m Rücken setzte er deutliche Ausrufezeichen Richtung Neckarsulm.

Bei unseren Mädels zeigte Youngster Emma Alexander (Jg.2008) als jeweils Zweitschnellste ihres Jahrgangs über 50m Schmetterling (0:52,30) und über 100m Lagen (1:51,89) ihr Talent – und ihren Mut! Sonnenschein Katharina Fischer (Jg.07) erreichte viele neue Bestzeiten, so auch über 50m Freistil (0:40,08) und 50m Brust (0:50,71). Julia Remensperger (Jg.07) konnte mit schnellen 1:47,63 über 100m Lagen und 1:54,13 über ihre Lieblingsdistanz 100m Brust ebenfalls rundum zufrieden sein. Die Dritte im Bunde des Jahrgangs 2007, Rieke Pawlicki, ließ es richtig krachen: über 100m Freistil in 1:24,87 und 100m Rücken in 1:36,18 war sie ein super schneller Fisch im Becken und erreichte verdient Bronze. Nina Gruffarth (Jg.06) erschwamm sich nach einer Wettkampfpause über 100m Freistil in 1:20,23 eine tolle neue Bestzeit. Auch Caren Dietsche (Jg.05) schwamm über 100m Rücken mit über 6 sec. Verbesserung neue persönliche Bestzeit. Über 100m Freistil und 100m Lagen machte sie ebenfalls riesige Sprünge – und die Trainer freuten sich mit ihr.
Einmal mehr war Ursina Selg (Jg.05) erfolgreichste Schwimmerin des TV Mengen. Mit 1:11,76 über 100m Freistil und 0:36,88 über 50m Schmetterling ließ sie die Konkurrenz hinter sich und erreichte insgesamt 3 x Gold und 1 x Silber. Viel Spaß hatten Ursina Selg und Jenny Hennig (auch Jg.05) beim Mengener Doppelsieg über 50m Freistil. Jenny schaffte es 5 x aufs Podest. Mit 0:39,65 über 50m Brust und 1:29,38 über 100m Brust erreichte sie Silber. Über 100m Lagen verpasste sie nur um 7 Hundertstel Silber.

Trainer Bruno Steinfels freute sich nicht nur über die starken Leistungen, sondern auch den super Team Spirit des Mengener Schwimmnachwuchses. Ein herzliches Dankeschön an die Ausrichter für einen perfekten, fröhlichen Wettkampftag – obwohl wir kein Glück beim Auswürfeln der Aquasphere-Prämienläufe in diesem Jahr hatten ... 


Fotos: Verein (Hennig)

Erfolgreiche Südwürttembergische Bezirksmeisterschaften
in Balingen am 21./22.10.2017

Im Eyachbad Balingen wurden die Südwürttembergischen Jahrgangsmeisterschaften im Schwimmen ausgetragen. Die Schwimmabteilung vom TV Mengen schickte ihre starken Nachwuchsschwimmer an den Start und holte insgesamt 27 x Gold, 16 x Silber und 11 x Bronze !

Die Jahrgänge 2009 absolvierten einen Vierkampf bestehend aus 200m Freistil, 50m Beinbewegung und 50m und 100m Gesamtbewegung in der gewählten Schwimmlage. Der achtjährige Leo Selg vom TV Mengen startete im Freistilmehrkampf und erzielte den Vizemeistertitel. In der Wertung der einzelnen Strecken erreichte er den dritten Platz über 100m Freistil, sowie zwei fünfte, einen sechsten und einen achten Platz. In den Jahrgängen 2005-2007 waren im Schwimmmehrkampf 5 Disziplinen gefragt und zwar 200m Lagen, 400m Freistil sowie 50m Beinbewegung, 100m und 200m Gesamtbewegung in einer Schwimmart. Hier holten die SchwimmerInnen aus Mengen insgesamt 6 Südwürttembergische Meistertitel, 3 Vizemeistertitel und einen dritten Platz. 
Mit durchweg neuen Bestzeiten bewältigte Lara Teufel (Jg. 2006) souverän den Mehrkampf in Rücken und erhielt hierfür mit großem Abstand den Südwürttembergischen Meistertitel. In den Einzelwertungen erzielte sie vier weitere Meistertitel, einen zweiten Platz und über 50m Schmetterling Platz 7. Im Jahrgang 2005 holte sich Ursina Selg den Meistertitel im Freistil-Mehrkampf. In den Einzelwertungen erreichte sie über 200 Freistil, 200 Lagen und 400 Freistil jeweils den Bronzerang. Jahrgangskollegin Jenny Hennig sicherte sich mit lauter persönlichen Bestzeiten den Bezirksmeistertitel im Brustmehrkampf. Mit Platz 1 über 200m Brust in 3:18,73 und über 50m Brust in 0:41,51 sowie Platz zwei über 100m Brust in 1:29,73 konnte sie den Wettkampf sehr erfolgreich beenden. Rieke Pawlicki (Jg. 2007) wurde im Mehrkampf in der Lage Rücken Vizemeisterin. Auch sie zeigte mit stark verbesserten Zeiten eine tolle Leistung. Über 200m Rücken in 3:29,53 min. erreichte sie zudem die Silbermedaille. Julia Remensperger (Jg. 2007) absolvierte den Brustmehrkampf und wagte sich hier zum ersten Mal an die langen Strecken 400m Freistil und 200m Lagen. Mit einer beherzten Gesamtleistung und persönlichen Bestzeiten erreichte sie in der Gesamtwertung im Mehrkampf den dritten Platz.
Bei den ebenso starken Jungs 2005-2007 startete Filip Grubanovic im Jahrgang 2007 im Mehrkampf Schmetterling und gewann den Meistertitel. In der Einzelwertung erreichte er über 200m Schmetterling in 3:34,84 und 100m Schmetterling in 1:42,23 die Goldmedaille. Über 200m Lagen und 400m Freistil wurde er fünfter. Südwürttem-bergischer Jahrgangsmeister im Brustmehrkampf wurde Aaron Horst (Jg. 2007). Über 200m Brust in starken 3:21,82 und 100m Brust in 1:36,63 erreichte er in der Einzelwertung die Goldmedaille. Mit der Silbermedaille wurde er für seine Leistungen über 400m Freistil und 200m Lagen ausgezeichnet. Schwimmtalent Nico Röhm schlug bei allen seiner sechs Starts immer als erster an und wurde souverän im Freistilmehrkampf des Jahrgangs 2006 Südwürttembergischer Jahrgangsmeister. In der Einzelwertung erreichte er mit starken persönlichen Bestzeiten über 100m, 200m und 400m Freistil, sowie 100m und 200m Lagen jedesmal die Goldmedaille. Mit dem Vizemeistertitel im Brustmehrkampf, sowie einer Silbermedaille über 200m Brust und Platz 3 über 100m Brust konnte Nils Krezdorn den Wettkampftag erfolgreich beenden. Ebenfalls Vizemeister wurde Moritz Selg im Freistilmehrkampf. Er zeigte sich am Wochenende in toller Form und erschwamm sich mit persönlichen Bestzeiten in 200m und 400m Freistil die Silbermedaille. Über 200m Lagen und 100m Freistil wurde er dritter. Florentin Selg (Jg. 2008) verpasste bei seinen Starts über 100m Freistil, 100m Brust, 50m Schmetterling und 100m Lagen immer knapp das Podest und wurde vierter.

Die Jahrgänge 2004 und älter schwammen in einem eigenen Wettkampf in Einzelstrecken
um die Südwürttembergischen Bezirksmeistertitel.

Timo Remensperger (Jg. 2004) erreichte über 200m und 50m Rücken den Vizemeistertitel. Über 100m Lagen erhielt er die Bronzemedaille. Im gleichen Jahrgang startete Elias Krezdorn. Er belegte Platz 3 über 200m Freistil, sowie Platz 7 über die 50m-Strecke. Jenny Vogel (Jg. 2001) zeigte ihre beste Leistung über 200m Rücken und wurde hier mit Silber belohnt. Über 100m Schmetterling erreichte sie die Bronzemedaille. Im Jahrgang 2003 erschwamm sich Nina Dietsche gegen starke Konkurrenz einen 5. und 7. Platz und steigert sich immer mehr.

Das Trainerteam um Bruno Steinfels und Ernst Selg war angesichts der vielen persönlichen Bestzeiten zufrieden, auch besonders, da einige SchwimmerInnen die Pflichtzeiten für die anstehenden Württembergischen Kurzbahnmeisterschaften in Neckarsulm bestätigten oder erreichten. Der eine oder andere hat hier dann sicher Chancen auf eine Medaille.


Fotos: Verein (Hennig, Selg)

Langstreckenerfolg auch an Land beim 2. ALZ-Spendenlauf

273 Läuferinnen und Läufer aus der Region waren beim 5 km-Spendenlauf zugunsten des verunglückten Karsten Pfeifer am Donauufer in Sigmaringen am 15. Oktober unterwegs. Nach längerer Wettkampfpause meldete sich Jenny Hennig (Jg. 2005) wieder laufstark zurück. In ihrer Altersklassenwertung WJU14 (Jg. 04/05) erlief die Schwimmerin sich in 25:26,2 min hinter Larissa Erler (Jg. 04) von Mengens Triathleten den zweiten Platz. In der Gesamtwertung der Damen erreichte die Zwölfjährige damit den 12. Platz innerhalb von 153 Starterinnen. 

 
Fotos: Verein (Hennig)

1. Bad Saulgauer Langstreckencup am 30.09.2017

Zehn SchwimmerInnen des TV Mengens stellten sich auf dem 1. Bad Saulgauer Langstreckencup einem ersten Formtest zu Beginn der Wettkampfsaison. In einem starken Teilnehmerfeld starteten die Schwimmerinnen über 400m Lagen, 400m, 800m und 1500m Freistil.

Jüngste und zugleich erfolgreichste Schwimmerin war Rieke Pawlicki (Jahrgang 2007), die über 400m Freistil in 7:19,12 min als auch über die 400m Lagen in 7:52,55 zu Gold schwamm. Lara Teufel startete im sehr stark besetzen Jahrgang 2006 über 400m Lagen und 800m Freistil. Über 400m Lagen erschwamm sie mit einer sehr guten Zeit von 6:18,79 den zweiten Platz und wurde hier nur von einer Schwimmerin aus dem Landeskader übertroffen. Über 800m Freistil in 12:28,81 verpasste Lara um 0,6 Sekunden einen Podestplatz und wurde Vierte. Nina Dietsche belegte in der Jahrgangswertung 2003 über 400m Lagen ebenfalls den undankbaren vierten Platz. Über 800m Freistil landete sie in 12:01,60 auf Platz 7.
Zwei Starts = zwei Siege lautete die erfolgreiche Bilanz von Nico Röhm, der im Jahrgang 2006 über 400m Freistil (5:26,45) und 400m Lagen (6:19,37) die Konkurrenz dominierte. Der zehnjährige Aaron Horst stieg mit stark verbesserten Zeiten über 400m Freistil (5:53,40) und 400m Lagen (6:52,26) glücklich aus dem Becken und wurde für seine Leistung mit Gold und Silber belohnt. Mit einer persönlichen Bestzeit von 5:56,85 min über 400m Freistil sicherte sich Moritz Selg im Jahrgang 2006 die Bronzemedaille. Ebenfalls mit Bronze wurde die Leistung von Nils Krezdorn im Jahrgang 2007 über 400m Freistil (7:02,01) ausgezeichnet. Bei seinem Start über 400m Lagen verpasste der mit Platz vier knapp eine Medaille. Das gößte Wettkampfprogramm der Mengener Schwimmer absolvierte Elias Krezdorn (Jg. 2004) mit seinen Starts über 1500m und 800m Freistil. Mit einer Silbermedaille für die 800m-Strecke (11:54,73) und Platz 8 über 1500m Freistil (22:04,36) konnte er den Wettkampftag erfolgreich beenden. Timo Röhm sicherte sich gegen starke Konkurrenz im Jahrgang 2004 auf der 400m Lagen-Strecke in 5:55,13 min. den 5. Platz und belegte bei seinem ersten Start über 1500m Freistil in 20:38,24 min. Platz 6. Ebenfalls zum ersten Mal startete Marcel Dizer über 1500m Freistil. Er erreichte in einer Zeit von 22:04,48, wie auch über 400m Lagen in 6:35,76 den 8. Platz.

Mit den erreichten Resultaten zeigte sich Trainer Bruno Steinfels zufrieden. Diese lassen auf ebenfalls gute Platzierungen bei den Südwürttembergischen Jahrgangsmeisterschaften in Balingen am 20./21.10.2017 hoffen.


Fotos: Verein (Röhm, Horst) 

5-mal Gold und 3-mal Silber
beim Walter-Klaiber Pokal 2017 in Ehningen

Lara Teufel und Moritz Selg starteten am 24.09.2017 in Ehningen. Beide wurden mit tollen Bestzeiten auf allen Strecken belohnt. Lara erreichte bei 5 Starts gleich 5-mal Gold. Moritz holte sich bei 3 Starts 3-mal Silber. Ihre Schwimmzeiten zeigen, dass sie gut in die neue Schwimmsaison mit dem Grundlagentraining gestartet sind. Wichtig für unsere Trainer zu sehen, ob es in die richtige Richtung bei den Schwimmern(innen) geht. Bruno Steinfels freute sich über die guten Ergebnisse und auf kommende Wettkämpfe. Lara Teufel, 100m Lagen 1:26,69; 50m Brust 0:46,04; 100m Freistil 1:14,64; 50m Rücken 0:38,30; 100m Rücken 1:24,04. Moritz Selg, 100m Lagen 1:28,32; 50m Freistil 0:33,13; 100m Freistil 1:17,25.



Foto: Verein (Selg)

TEAM 2017 / 2018


Foto: Verein (Selg)

Herzlichen Glückwunsch zum 90. Geburtstag
unserem langjährigen Schwimmabteilungsleiter und Schwimmlehrer Frank Dittmann!
Alles Gute und viel viel Gesundheit - Deine Schwimmer und Trainer

Foto: Verein (Selg)

Lara Teufel wird Württembergische Vizemeisterin
Am 15. Juli 2017 fanden im Freibad Aalen die Württembergischen Jahrgangsmeisterschaften der Jugend D + E im Schwimmen statt. 4 Schwimmer/innen des TV Mengen erreichten die geforderten Pflichtzeiten auf der 50m-Bahn und gaben in Aalen ihr Bestes. Es waren 50 Vereine aus ganz Württemberg mit Ihren besten Schwimmern in Aalen vertreten.

Lara Teufel erreichte im Jahrgang 2006 über 50m Rücken in 0:38,01 min. die Silbermedaille und wurde Württembergische Vizemeisterin. Desweiteren schwamm sie auf einen 6. Platz über 200m Lagen in 3:03,28 min., Platz 13 über 100m Freistil in 1:17,75 min. und Platz 16 über 50m Freistil in 0:35,51 min. Bei den Jungs im Jahrgang 2006 verfehlte Nico Röhm wegen zwei Hundertstelsekunden einen Podestplatz und wurde Vierter über 100m Freistil in 1:10,62 min. Im stark bestetzen Jahrgang erreichte er noch zwei Mal Platz 6 über 50m Freistil in 0:32,53 min. und 200m Lagen in 3:03,78 min. Aaron Horst, Jahrgang 2007, schwamm über 200m Brust in 3:33,69 min. ebenfalls knapp an einem Medaillenrang vorbei und belegt Platz 4. Bei seinem Start über 100m Brust kam er mit 1: 42,60 min. auf Rang 7. Unser vierter Schwimmer Moritz Selg belegte in 0:33,39 min. über 50m Freistil den 10. Platz, über 200m Lagen in 3:22,88 min. den 11. Platz und über 100m Freistil in 1:18,05 min. den 16. Platz.


Foto: Verein (Teufel)

Württembergische Meisterschaften in Stuttgart
der Jugend C, B, A und offen am 15.-16. Juli

Bei den Württembergischen Jahrgangsmeisterschaften der Jahrgänge 2005 und älter starteten in Stuttgart leider nur zwei Schwimmerinnen der Jugend C. Allerdings war – trotz Pflichtzeiten – das Konkurrenzfeld mit 38 Schwimmerinnen allein in ihrem Jahrgang 2005 riesig. Unsere beiden Mädels traten zum ersten Mal auf Landesebene an und waren von der hektischen Atmosphäre der Wettbewerbe im Inselbad Stuttgart schier überwältigt. 

Am Samstagmorgen herrschte das organisatorische Chaos, was auch die 50m Freistil-Starts von Ursina Selg (0:33,75) und Jenny Hennig (0:33,82) im ersten Wettkampf beeinträchtigte. Hier wurden die Zeiten von Hand gestoppt, mit den Zieleinläufen abgeglichen und nachkorrigiert, weil die elektronische Zeitnahme ausfiel. Ursina Selg schwamm direkt danach über 200m Lagen in 3:05,67 Bestzeit auf der Langbahn und konnte den Wettkampftag zufrieden mit Platz 17 beenden. Jenny Hennig musste erkältungsbedingt auf die 100m Brust am Samstagabend verzichten, schwamm aber am Sonntagmorgen über die 50m Brust in 0:41,81 Bestzeit und damit überraschend in die Urkundenränge.


Foto: Verein (Hennig)

Internationale Bodensee-Sommermeisterschaften Konstanz

5 Schwimmerinnen und Schwimmer waren am selben Wochenende bei den Sommermeisterschaften des SK Sparta Konstanz e.V. am Start. Veranstaltungsort war das Schwimmbad Bodensee Therme, in unmittelbarer Nähe zum herrlichen Bodensee. Aus 3 Ländern, Deutschland, Österreich und der Schweiz, waren 240 Teilnehmer am Start.

Erfolgreichste Teilnehmerin des TV Mengen war Lara Teufel (Jg. 2006). Bei 4 Starts durfte sie 3 x auf dem Siegertreppchen stehen und die Goldmedaille entgegennehmen. (100m Rücken 01:24,96; 50 m Rücken 00:38,70; 200m Lagen 03:06,96). Carla Dunse (Jg. 2004) platzierte sich in 200m Lagen mit einer Zeit von 03:28,16 auf dem 8. Platz, bei drei weiteren Starts auf den Plätzen 13, 16 und 18. Katharina Fischer (Jg. 2007) startete an diesem Sonntag 4 x. Bei starker Konkurrenz konnte sich sich Plätze im zweistelligen Bereich erschwimmen und nahm wertvolle Wettkampferfahrung mit nachhause.

Ebenfalls mit am Start waren die Brüder Krezdorn. Nils Krezdorn (Jg. 2007) erreichte bei 200 m Lagen bei einer Zeit von 4:11,64 den 10. Platz. Bei 4 weiteren Starts erreichte er die Plätze 13, 2 mal 15 und in 50 m Freistil den 18. Platz. Elias Krezdorn startete 3 mal mit seiner bevorzugten Disziplin Freistil, dies auf 50, 100 und 400 m. Beim 400 m –Lauf verpasste er mit einer Zeit von 05:59,35 leider knapp das Siegerpodest und belegte den 4. Platz. Erschwerend war, dass bei der Wertung immer zwei Jahrgänge zusammengefasst wurden


Foto: Verein (Krezdorn)

35. Achalm-Cup in Reutlingen

Die SSG Reutlingen/Tübingen hatte am 1. + 2. Juli zum traditionellen großen "Swim-Meeting" mit letzter Quali-Möglichkeit für die Jahrgangsmeisterschaften auf Landesebene ins Wellenfreibad Markwasen in Reutlingen eingeladen. Von den 550 Teilnehmern aus Baden, Bayern, dem Saarland und natürlich Württemberg hatte der TV Mengen eine überschaubare Truppe von 13 SchwimmerInnen gemeldet. Vor allem bei den jüngeren (Jugend E bis Jugend C) ging es neben dem Erreichen von Pflichtzeiten auf der 50m-Bahn auch um das besondere Flair der "Finals" im Markwasen-Freibad. Bei den Jahrgängen 2006/2005/2004 gab es in einigen Wettkämpfen 25 Meldungen in einem Jahrgang, in den offenen Wettbewerben wie 400m Freistil waren 50 Teilnehmer in der Wertung. Nicht zuletzt das Wetter (Sonne statt gemeldeten Regenschauern) spielte am ersten Juli-Wochenende offensichtlich mit. 

Mit Florentin Selg (Jg. 2008/50m Schmetterling in 0:48,53), Aaron Horst (07/200m Brust in 3:36,35) und Nico Röhm (06/200m Brust in 3:29,33) schwammen bei den Jungen 3 Schwimmer des TV Mengen zum Goldpokal. Florentin Selg, jüngster Starter im Team, erschwamm sich noch einen 2. Platz über 50m Freistil und sehr gute Plätze im vorderen Feld der Konkurrenz, die ua. für Nikar Heidelberg, den SV Region Stuttgart, oder die Neckarsulmer Sportunion starteten. Aaron Horst, Nachwuchshoffnung im Jg. 2007, erreichte neben dem 1. Platz in Brust auch über 200m Lagen (3:18,26) und 50m Schmetterling (0:42,16) mit zwei Silbermedaillen und einer Bronzemedaille über 50m Brust (0:48,59) Top-Platzierungen. Moritz Selg (2006) konnte sich mit einem 2. Platz über 200m Lagen in 3:19,96 nicht nur hervorragend platzieren, sondern erreichte damit auch die Norm für die Württembergischen Jahrgangsmeisterschaften in Aalen. Timo Remensperger (04) schwamm über 200m Rücken Bestzeit in 3:03,93 und verpasste – wie auch über 50m Rücken – nur ganz knapp einen Platz auf dem Siegertreppchen. Marcel Dizer erreichte über 100m Schmetterling einen guten Platz im Mittelfeld, verzichtete aber auf den zweiten Wettkampftag. Bei den Mädchen waren Rieke Pawlicki (Jg. 2007) und Lara Teufel (Jg. 2006) die erfolgreichsten Schwimmerinnen des TV Mengen an diesem Wochenende. Rieke erreichte mit 3:45,90 über 200m Rücken überraschend die Bronzemedaille und Lara Teufel konnte in ihrer Lieblingsschwimmlage Rücken sowohl über 50m in 0:39,41 als auch über 200m in 3:04,61 zweimal den 3. Platz in einer starken Konkurrenz erkämpfen – und sich damit für die Württembergischen Jahrgangsmeisterschaften in Aalen qualifizieren. Julia Remensperger (07) schwamm in ihrer Lieblingslage Brust über 200m persönliche Bestzeit und erreichte wie auch über 50m Brust, gute top-ten-Platzierungen in einer starken Konkurrenz. Caren Dietsche, Jenny Hennig und Ursina Selg (alle Jahrgang 2005) fanden sich im größten Konkurrenzfeld der Wettbewerbe wieder. Caren Dietsche ließ sich davon nicht beirren und schwamm über 100m Freistil persönliche Bestzeit in 1:30,74 wie auch über 50m Brust in 0:50,52 und bestätigte ihre stark ansteigende Leistungskurve. Jenny Hennig war bei 200m Brust am frühen Morgen noch nicht ganz wach, schwamm aber über 50m Brust mit 0:42,22 Bestzeit – und die Qualifikationsnorm für die Württembergischen Meisterschaften in Stuttgart. Ursina Selg absolvierte eine Maximalprogramm mit allen Freistil- und Schmetterlingstrecken. Dabei landete sie mehrfach mit guten Zeiten auf dem undankbaren 4. Platz, startet aber (mit besserer Laune) ebenfalls bei den Württembergischen Meisterschaften in Stuttgart. Nina Dietsche (03) erreichte bei ihren 4 Starts jeweils Plätze im Mittelfeld und durfte sich über eine persönliche Bestzeit über 50m Brust freuen, ebenso wie Jenny Vogel (01), die wie Ursina ein Riesenprogramm an 2 Tagen absolvierte und dabei zweimal ganz knapp am Podest vorbei schrammte, so auch in schnellen 0:39,44 über 50m Schmetterling.

Am Ende der Wettkämpfe wurden Florentin Selg und Aaron Horst für ihre schnellen 50m-Zeiten jeweils mit dem Silberpokal geehrt … und strahlten um die Wette. Insgesamt gab es zwei spannende und schnelle Wettkampftage im Markwasenbad, ein echtes "Swim-Meeting" eben.

 
Foto: Verein (Hennig)

2. Internat. Nessenrebenschwimmtag in Weingarten

Am 24.06.2016 hat der SSV Weingarten zum 2. Int. Nessenreben-Schwimmtag eingeladen. Der Wettkampf fand im Freibad Weingarten auf einer 50m Bahn mit 11 gemeldeten Vereinen statt. Leider mussten die Schwimmer am Vormittag bei strömenden Regen starten, die Sonne ließ sich erst am Nachmittag blicken. Insgesamt gingen 15 Goldmedaillen, 13 Silbermedaillen und 10 Bronzemedaillen an die Schwimmer/innen des TV Mengen.

 Im Jahrgang 07 erreichte Julia Remensperger bei allen 4 Starts (50m und 100m Brust, 50m und 100m Rücken) jeweils den 5. Platz. Eine Silbermedaille über 50m Rücken (39,88 Sek.) und einen 4. Platz über 50m Freistil gingen im Jahrgang 06 an Lara Teufel. Ursina Selg (Jg. 05) gewann jeweils die Goldmedaille über 100m Schmetterling (1.36,26min) und 200m Lagen (3:10,05min) sowie eine Silbermedaille über 50m Freistil und wurde Vierte über 100m Freistil. Jenny Hennig belegte im Jahrgang 05 zwei Mal den 3. Platz (50m Freistil und 100m Brust) und zwei Mal den 4. Platz (50m Brust und 50m Schmetterling) sowie eine 6. Platz über 100m Freistil. Im gleichen Jahrgang ging Caren Dietsche an den Start und erreichte einen fünften Platz über 50m Rücken, Platz 9 über 50m Schmetterling und einen 11. und 14. Platz über 100m und 50m Freistil. Carla Dunse kam bei Ihren Starts im Jahrgang 04 auf die Plätz 8, 9 und 10 (100m Brust und Freistil, 50m Rücken und 200m Lagen). Nina Dietsche (Jg. 03) gewann eine Bronzemedaille über 100m Schmetterling, Platz 4 über 200m Lagen, Platz 5 über 100m Rücken sowie zwei neunte Plätze über 50m und 100m Freistil.

Bei den Jungs durfte unser jüngster Schwimmer Florentin Selg im Jahrgang 08 dreimal die Silbermedaille in Empfang nehmen. Er schwamm die Strecken 50m und 100m Freistil sowie 50m Schmetterling. Über 50m Rücken verpasste er knapp die Medaillenränge und landete auf Platz 4. Im Jahrgang 07 war der TV Mengen mit 4 Jungs am Start. Am erfolgreichsten war Filip Grubanovic mit 4 Goldmedaillen eine einer Silbermedaille (50m Freistil und Rücken, 100m Schmetterling, 200m Lagen und 100m Freistil). Aaron Horst freute sich über 3 Goldmedaillen (100m Brust, 50m Schmetterling und 100m Freistil) und zwei Silbermedaillen (100m Schmetterling und 50m Brust). Einen 2. Platz über 200m Lagen sowie zwei 3. Plätze über 50m und 100m Freistil gewann Nils Krezdorn. Außerdem erreichte Nils noch einen 5. Platz über 100m Brust. Ganz neu im Team und zum ersten Mal bei einem Freibad-Wettkampf dabei war Fabian Weinmann. Er erreichte zwei siebte Plätze über 50m Rücken und 100m Freistil sowie Platz 9 über 50m Freistil. Bei allen Starts immer an der Spitze lag Nico Röhm (Jg. 06). Er gewann alle seine Rennen und konnte 6 Goldmedaillen mit nach Hause nehmen. Im Jahrgang 04 gingen 3 Silbermedaillen und 2 Bronzemedaillen an Timo Röhm (50m Freistil, Rücken und Schmetterling, 100m Freistil und 200m Lagen). Im gleichen Jahrgang startete Timo Remensperger und wurde Zweiter über 100m Rücken und jeweils Dritter über 50m und 100m Brust sowie 50m Rücken. Steven Reiser erreichte bei seinen Starts über 100m Freistil, 100m Schmetterling sowie über 200m Lagen den siebten Platz sowie über 50m Freistil den 6. Platz. Ebenso lag Elias Krezdorn mit Platzierungen zwischen den Plätzen 5 und 7 bei seinen Starts über 50m und 100m Freistil, 50m und 100m Rücken sowie über 50m Brust im guten Mittelfeld.

Bei den Staffelwettkämpfen gewann der TV Mengen über 4x100m Lagen männlich die Silbermedaille. Die Freistil-Staffel erreichte Platz 4. Die Mädchen-Staffel über 4x100m Lagen kam auf Platz 4 sowie die 4x100m Freistil-Staffel auf Platz 7.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos: Verein (Krezdorn, Röhm)

 

Happy Birthday, lieber Trainer-Chef!

Herzlichen Glückwunsch und alles Gute wünschen Dir, lieber Bruno Steinfels, zu Deinem 80. Geburtstag Deine Schwimmer und Trainer.

Bleib gesund und munter - und trainier' uns bitte noch viele Jahre!

 



Fotos: Verein (Selg)

 

Fahrradtour und Inlinetraining 2017 nach dem Schwimmtraining

Fotos: Verein (Selg, Röhm, Hennig)